Login Form

Senioren-EM Grosseto / Italien Die Anreise

Die Anreise

Ein Debüt bei den Schörnig Laufreisen: Die Anreise zum Laufort erfolgte an zwei Tagen. Am 13.05. starteten wir um 6:00 mit den üblichen bequemen Schörnig Bussen und fuhren bis Bozen in Südtirol/Italien durch. Alle LACler waren heiß auf die Wettkämpfe, und so wurden unterwegs alle Sportgeräte zum Training genutzt, hier z.B. Hannelore Lyda am Pferd.

Busfahrer Bernd  zusammen mit Ehefrau Ingrid brachten uns heile und sicher dort in ein gutes Hotel in die Tiefgarage. Wir hätten niemals gedacht, dass er dort wieder rauskommt, so eng war es. Nach der Ankunft wurden wir freundlich von einer deutschsprachigen Hotelangestellten begrüßt, die uns dann freudestrahlend die Personalausweise abnahm. Na ja, das fing ja gut an. Aber wir bekamen sie am nächsten Morgen zurück.

Das Hotel war selbst für deutsche Verhältnisse gut organisiert und wir bekamen relativ schnell ein 3-Gänge-Menü serviert. Die Vorspeise war die Pasta, die Leistungssportler und/oder Vegetarier unter uns hätten auch mehr davon vertragen (zum Schluss gabe es aber noch einen Nachschlag). Dann das Schnitzel und zum Nachtisch Eis. Schmeckte sehr gut. Eine Flasche Rotwein gabe es dazu auch noch kostenlos.

 

 

 

 

 

 

Am nächsten Morgen fuhren wir gegen 8:30 wieder ab. In Südtirol gibt es keine Monokulturen: Auf einen Olivenhain folgt ein Weinstock, an den ein Olivenhain angrenzt usw...Dann weiter durch die Lombardei und die Emilia Romagna bis zur Toskana.

Die erste Nacht verlebten wir nicht in Grosseto, sondern in einem Hotel in Grosseto-Strand. Grund war die Giro d'Italia, die unbedingt an unserem Ankunftstag in Grosseto einen Zwischenstopp einlegen musste.

 

 

 

 

 Am Abend wurden dann sie Europameisterschaften feierlich eröffnet.